Abnehmen mit Cannabis – warum der Wirkstoff CBD eine Diät unterstützen kann

Die Hanfpflanze ist ihren verruchten Ruf endgültig los. Zwar ist Cannabis in vielen Ländern nach wie vor illegal.

Abnehmen mit Cannabis – warum der Wirkstoff CBD eine Diät unterstützen kann

Die Hanfpflanze ist ihren verruchten Ruf endgültig los. Zwar ist Cannabis in vielen Ländern nach wie vor illegal. Allerdings ist davon auszugehen, dass andere Länder es den Bundesstaaten in den USA nachmachen und Cannabis legalisieren werden. Bislang ist das allerdings noch nicht der Fall. Zumindest nicht in Deutschland. Jedoch ist es wichtig, einen Blick auf die verschiedenen Cannabinoid-Typen zu werfen. Grundsätzlich wird zwischen THC und CBD unterschieden. Während THC in vielen Ländern nach wie vor verboten ist, ist CBD beziehungsweise Cannabidiol in vielen Staaten erlaubt. Und das ist auch gut so.

Schließlich bringt der Wirkstoff einige Vorteile mit sich. Er kann sogar unterstützend bei einer Diät wirken. Glauben Sie nicht? Dann schauen wir uns am besten an, inwiefern Cannabidiol beim Abnehmen helfen kann.

Inwiefern Cannabidiol beim Abnehmen helfen kann

Ein Wundermittel zum Abnehmen ist CBD nicht. Wer weiterhin nicht auf seine Ernährung achtet und sich wenig bewegt, wird womöglich nur geringe Erfolge erzielen. Allerdings steht außer Frage, dass Cannabidiol eine Diät unterstützen kann. Es gibt einige Punkte, die definitiv dafür sprechen. Ein wichtiger Aspekt ist, dass CBD Proteine und Gene stimuliert. Darunter auch solche, die maßgeblich an unserem Fettabbau beteiligt sind. Des Weiteren werden auch Mitochondrien und deren Aktivität erhöht.

Das wiederum trägt ebenfalls zu einem schnelleren Abbau von Körperfett bei. Tatsächlich ist es so, dass sogar Proteine gehemmt werden, die für die Erzeugung von Fettzellen erforderlich sind. Es ist somit klar – Cannabidiol ist eine große Hilfe beim Abnehmen.Doch diese direkten Auswirkungen sind keineswegs alles, was dazu beiträgt, dass die Einnahme von CBD beim Abnehmen hilft. Ein nennenswerter indirekter Effekt ist die durch Cannabidiol hervorgerufene Reduzierung von Stress. Das erleichtert das Führen eines entspannteren Lebensstils. Wer schon einmal eine Diät durchgeführt hat, weiß, wie sich Stress darauf auswirken kann. Nicht selten trägt es dazu bei, dass wir weiter zunehmen. Stress zu vermeiden, ist also definitiv ein guter Schritt, um seine Diät voranzutreiben. So oder so ist CBD wie gesagt kein Wundermittel.

Wer wirklich gute Effekte erzielen möchte, wird weitere Maßnahmen treffen müssen. Dann steht einem erfolgreichen Abnehmen jedoch wirklich nichts im Weg. Sollten Sie selber an Übergewicht leiden, probieren Sie es am besten einfach aus.

Die richtige CBD-Dosierung bei Diäten

Es ist schwierig, eine allgemeingültige Aussage über die richtige Dosierung zu treffen. Das hat mehrere Gründe. Zum einen ist in den unterschiedlichen Präparaten nicht immer dieselbe Menge an CBD enthalten. Zum anderen reagiert der Körper jedes Menschen anders auf den Wirkstoff. Wie hoch die richtige CBD-Dosierung ausfallen sollte, hängt also immer vom individuellen Fall ab. Bei einigen Menschen reicht bereits eine geringe Dosis aus, um nennenswerte Effekte zu erzielen. Andere hingegen benötigen eine deutlich höhere Dosis.

Es kann nicht schaden, sich erst einmal langsam an die richtige Dosis heranzutasten. Wobei auch angemerkt werden sollte, dass eine Überdosierung mit CBD nicht möglich ist. Gefährliche Effekte sind selbst bei einer sehr hohen Dosis nicht zu erwarten. Dennoch sollte möglichst immer die Dosis genommen werden, die für einen persönlich ausreicht.